Personenregister - „Johannes Engelhardi“ (GSN: 500-00116-001)

Personendaten

Empfohlene Zitierweise: „Johannes Engelhardi“ (GSN: 500-00116-001), in: Germania Sacra, http://personendatenbank.germania-sacra.de/index/gsn/500-00116-001 (Abgerufen: 17.07.2019).

Vorname Johannes
Familienname Engelhardi
Namenszusatz de Saltza
Belegdaten 1484–1530
Verwandtschaften Vielleicht verwandt mit dem Naumburger Domherren Heinrich Engelhardi de Saltza
Anmerkungen Aus Meiningen
GS Nummer 500-00116-001

Ämter

Bezeichnung Vikar
Art geistlich
Institution Kollegiatstift St. Peter und Paul, Zeitz
Ort Zeitz
Diözese Naumburg
KlosterID 822
Von 1530
Anmerkung Verweser des Altares der 10000 Ritter in der Zeitzer Stiftskirche 1527, Inhaber der Vikarie Maria Magdalena im Kreuzgang der Zeitzer Stiftskirche 1530
Bezeichnung Bischöflicher Offizial
Art geistlich
Diözese Naumburg
Von 1508
Bis 1517
Bezeichnung Vikar
Art geistlich
Institution Domstift Naumburg
Ort Naumburg
Diözese Naumburg
KlosterID 3491
Von 1489
Bis 1497
Anmerkung wahrscheinlich bepfründet in Naumburg 1484, Vikar (Omnium Sanctorum) in Naumburg 1489, Besitzer der Kapelle St. Johannis Ev. in Naumburg 1497, Propst in Bebra 1498, Inhaber der Marienkapelle in Bebra 1506, Vikar an St. Stephanus in Langensalza 1506

Fundstellen

S1, Stiftsherren und Vikare St. Peter und Paul, Zeitz 40.
NF 35, Diözese Naumburg 228, 465, 1038–1039.
JSONXML JSON-LD XML/RDF Turtle